“Our lives begin to end the day we become silent about the things that matter.”

Visionen denken dürfen

Obwohl wir in vielen Bereichen Fehlentwicklungen wahrnehmen können (z.B. Klimaveränderung, politische und psychologische Krisen, Bildung, Zusammenhalt usw.) agieren wir immer kurzfristiger und suchen die schnelle Lösung. Dieses Vorgehen behandelt aber nur Symptome und fragt kaum nach den wirklichen Ursachen. Der Club of Rome hat das bereits 1979 als „menschliches Dilemma“ bezeichnet. Wir haben demnach heute kein Wissensdefizit, sondern ein Handlungsdefizit.

Anstatt Schnellreparaturen brauchen wir Visionen und Utopien, die sich mit der Frage beschäftigen, in welche Richtung wir als Gesellschaft gehen wollen. Welchen Weg nehmen wir, wie wollen wir leben? Das Zukunftslabor will diese Visionen gemeinsam erdenken und veröffentlichen.

Wir wollen das Denken, Debattieren und Publizieren von Ideen und Visionen in den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen.

Mitmacher gesucht

Wir sind auf der Suche nach Mitstreitern, Mitdenkern, Gleichgesinnten und Interessierten

Kontakt aufnehmen